AWA-Header-Botwschafter3.jpg

AWA

Whisky Botschafter

Österreichischer Whisky konnte sich über die vergangenen zwei Jahrzehnte international einen Namen machen und die Nachfrage steigt stetig. Um Menschen zu würdigen, die sich der heimischen Whiskykultur verschrieben haben, wurde von der Austrian Whisky Association (AWA) die Auszeichnung zum AWA- Whisky Botschafter ins Leben gerufen.

Whisky aus Österreich ist längst kein Geheimtipp mehr in der Szene. So verwundert es nicht, dass die Austrian Whisky Association (AWA) als etablierter Verein nun auch jene Persönlichkeiten würdigt, die sich der heimischen Whiskykultur verschrieben haben. Erstmals wurde am 8. März 2018, im PLANTER’s Club in Wien, der AWA-Botschafter ausgezeichnet.

 

Heimischer Whisky wird immer wichtiger und bedeutender. Noch wird hierzulande der Großteil an Whisky importiert – aber bei den Whiskymanufakturen in Österreich ist noch viel Potenzial nach oben da, weiß Jasmin Haider-Stadler, Vorsitzende der AWA: „Momentan lagern über 300.000 Liter Whisky in den Kellern der AWA Betriebe. Im Jahr 2014 etwa waren es nur knapp über 200.000 Liter – und nicht nur die Produktion wird gesteigert auch die Nachfrage steigt stetig!“

AWA-Siegel-Qualität-4C.png

AWA-Whisky-Botschafter 2021: Roland Graf

Der AWA-Whisky-Botschafters 2021 ist gekürt. Für sein Engagement um den österreichischen Whisky wurde Roland Graf nun von der Obfrau der Austrian Whisky Association, Mag. Jasmin Haider, mit der AWA-Trophäe geehrt. Die Verleihung fand coronagerecht im Whisky-Reiferaum der Whiskyerlebniswelt im Waldviertel statt. Die AWA-Mitglieder waren, wenn auch nicht persönlich, so doch indirekt dabei:

Roland Graf blickte im Rahmen Verleihung auf die österreichische Whiskyvielfalt.

Der gebürtige Bad Erlacher beschäftigt sich bereits seit 1990 journalistisch mit Genuss-Themen, vor allem Getränken. Stand zu Beginn vor allem die Berichterstattung über Winzer im Mittelpunkt, verlagerte sich in den letzten Jahren der Schwerpunkt auf die Trendthemen Craft Beer und Destillerien.

 

Zitat:

"Den permanenten Vergleich mit Schottland hat sich

die österreichische Whisky-Szene jetzt ein Vierteljahrhundert angehört.

Wer nach dieser Zeit noch immer nicht kapiert, dass hier etwas Eigenständiges entstanden ist,

trinkt zu wenig Austro-Whisky. Oder er will die Arbeit der Brenner einfach nicht würdigen."

AWA-Whisky-Botschafter 2018: Rafael Topf

Johann Haider, Jasmin Haider, Günter Mayer, Rafael Topf, Oswald Weidenauer, Hermann Rogner
Johann Haider, Jasmin Haider, Günter Mayer, Rafael Topf, Oswald Weidenauer, Hermann Rogner

press to zoom
Jasmin Haider, Rafael Topf, Walter Pfanner
Jasmin Haider, Rafael Topf, Walter Pfanner

press to zoom
Die AWA Gruppe mit Whisky Botschafter
Die AWA Gruppe mit Whisky Botschafter

press to zoom
Johann Haider, Jasmin Haider, Günter Mayer, Rafael Topf, Oswald Weidenauer, Hermann Rogner
Johann Haider, Jasmin Haider, Günter Mayer, Rafael Topf, Oswald Weidenauer, Hermann Rogner

press to zoom
1/8

Verleihung im Planter's Club im März 2018 in Wien.

AWA Botschafter Verleihung 2018

 

Für die Verleihung des AWA-Botschafter hat der Verein heimischer Whiskymanufakturen den PLANTER’s Club nicht nur wegen seines unvergleichlichen Ambientes gewählt, sondern auch wegen der Vielfalt die sie in die Gläser der Gäste zaubern.

Seit über 20 Jahren lädt der PLANTER´s Club nach dem lukullischen Genuss im angeschlossenen Restaurant Livingstone, das für Steaks und innovative Fleischküche bekannt ist, mit mehr als 1000 Whisk(e)ys, Rums und Cognacs zum gemütlichen Ausklang. Die Cocktailbar hat sich ganz dem geistigen Genuss verschreiben, so manche Cocktailmode aufgegriffen und selbst den einen oder anderen Trend gesetzt. So hat man auch die Innovation der heimischen Whiskybrenner erkannt und auch eigene Cocktails „Made in Austria“ kreiert.

 

Das hohe Niveau, selbst hergestellte Sirupe, verfeinerte Spirituosen und beeindruckende Eigenkreationen machen den PLANTER’s Club zu einer der zur ersten Adressen in Wien, wenn es um einen anspruchsvollen Barbesuch und lokalen Genuss im Whiskybereich geht.