Ursprung von Whisky

Whisky kommt aus Schottland …
… und aus Irland, den USA, Kanada, Japan, Indien, Österreich, Deutschland, Liechtenstein, der Schweiz……..

Zweifelsohne wird Whisky sofort mit Schottland assoziiert. Bis zum heutigen Tage weiß man allerdings nicht genau, ob die Schotten oder die Iren ihn erfunden haben, in jedem Fall aber hat Whisky schon immer Geschichte geschrieben. Während im 5. Jahrhundert noch Mönche, allen voran der irische Nationalheilige St. Patrick, das „uisge beatha“ für Arzneien und Parfum eingesetzt hatte, so wurde 1494 dieses „Wasser des Lebens“ zum ersten Mal urkundlich in den schottischen Steuerunterlagen erwähnt. Im Laufe der Zeit entstand eine große Anzahl an privaten Destillerien, die vorerst für den Eigengebrauch produzierten. Steuern, Kämpfe, Schmuggel und Legalisierung prägten das Bild der Whiskyproduktion bis zur Industrialisierung.

Heute gibt es inzwischen überall auf der Welt Hersteller, deren Produkte einen sehr eigenständigen Geschmack entwickelt haben. Vom Scotch haben die meisten schon gehört, und dass ein Bourbon seinen Ursprung in Amerika findet auch. Dass in Japan, fleißig Whisky produziert wird, verwundert manchen ebenso wie die Tatsache, dass es Hersteller in Österreich, Deutschland oder der Schweiz gibt. Fest steht, dass die Whisky-Landschaft immer bunter wird und keine Grenzen kennt.