Das Maischen

Ein wertvolles Gemisch – dasMaischen

Das Malz wird geschrotet und mit heißem Wasser vermischt. Durch diesen Vorgang wird dem Enzym eine ideale, warme und feuchte Umgebung geboten, wodurch es die Stärke in Malzzucker umwandelt. Dieser Vorgang wird in verschiedenen Temperaturstufen wiederholt, um die gesamte Stärke zu verzuckern. Nach Beendigung der Verzuckerung wird meist geläutert, d.h. die Würze wird über dem Läuterboden (Sieb) abgelassen. Die Kornreste und Spelzen (Trebern) verbleiben im Bottich und der süße Gerstensaft ist bereit für den nächsten Schritt, die Vergärung.

Das Läutern ist zwar typisch für die Produktion von Single Malts, wird aber für die Herstellung von Whisky nicht zwingend vorgeschrieben. Verzichtet man auf diesen Prozess spricht man von einer Ganzkornmaische.

Abgesehen von der Zugabe von Hopfen ist das Herstellen von Bier im Übrigen nahezu ident.